Startseite

Willkommen in unserem Netzwerk!

Wir unterstützen bundesweit und praxisnah die enge Zusammenarbeit von Selbsthilfe und professionellem Gesundheitswesen.

Selbsthilfefreundlichkeit heißt: hier steht der Mensch im Mittelpunkt. Selbsthilfefreundliche Gesundheitseinrichtungen profitieren von dem KnowHow und den Erfahrungen der Selbsthilfegruppen und lassen diese - zum Wohle der Patienten - unmittelbar in ihr ärztliches und pflegerisches Handeln einfließen.


Erfahrungsaustausch für Selbsthilfekontaktstellen im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit

18.05.2017_Köln    Wir schaffen Zeit und Raum für einen kollegialen Erfahrungsaustausch zum Arbeiten mit und im Konzept Selbsthilfefreundlichkeit und laden Sie und Euch herzlich dazu ein!

Gemeinsam wollen wir erkunden, was Selbsthilfefreundlichkeit im langjährigen Kooperationsalltag bedeutet, uns austauschen und voneinander lernen, Möglichkeiten ausloten und Grenzen klar benennen.

Gerade in selbsthilfefreundlichen Kooperationen erleben wir immer wieder aufs Neue, dass es möglich und beglückend ist, selbstverantwortlich zu handeln, mit Unterschieden wertschätzend und ressourcenorientiert umzugehen und Maßnahmen zu erarbeiten und zu verabreden. Gleichwohl gehören auch frustrierende Erfahrungen zum Kooperationsalltag.

Wie damit umzugehen ist und wie die Unterstützung selbsthilfefreundlicher Kooperationen nachhaltig gelingen kann, wisst ihr selbst am allerbesten. Wir nehmen uns daher Zeit für einen intensiven Erfahrungsaustausch, in dem alle Fragen erlaubt sind und alle Themen Raum finden. Gemeinsam wollen wir die wesentlichen Aufgabenstellungen im Prozess Selbsthilfefreundlichkeit offen erörtern.

Dieser Open Space richtet sich vorrangig an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Selbsthilfekontaktstellen, die bereits erfolgreich mit dem Handlungsansatz Selbsthilfefreundlichkeit arbeiten und den Prozess mindestens einmal bis zur Auszeichnung durchlaufen haben.

Wann:
Donnerstag, 18.05.2017, 9:30 - 15:30 Uhr

Wo:
AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse
SELBSTHILFE erleben, Domstr. 49-53, 50668 Köln
(10 min zu Fuß vom Hauptbahnhof Köln)

Kosten:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für Mitglieder des Netzwerks kostenfrei.
Für diese übernehmen wir auch die Reisekosten.

Anmeldung bis:
30.04.2017 per E-Mail an info@selbsthilfefreundlichkeit.de


Neue Mitglieder im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit

27.03.2017_Berlin   Wir begrüßen als neue Mitglieder herzlich:

  • "Dieser Weg - Zurück ins Leben" Interessengemeinschaft für Angehörige u. Betroffene von Depression, PTBS & Dissoziativer Störungen Link
  • Selbsthilfegruppe Angst-Panik-Depression aus Brensbach in Hessen Link
  • Selbsthilfegruppe Semikolon Link
  • IFGL - Initiative für Gesundes Leistungsklima e.V. Link


Evangelisches Krankenhaus Unna zum 2. Mal "Selbsthilfefreundliches Krankenhaus"

21.03.2017_Unna    Das Evangelische Krankenhaus Unna hat nach 2012 zum zweiten Mal die Auszeichnung "Selbsthilfefreundliches Krankenhaus" vom Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit verliehen bekommen. Wir beglückwünschen das Evangelische Krankenhaus Unna herzlich zu diesem Erfolg!

Folgende Kooperationspartner haben im Qualitätszirkel Selbsthilfefreundlichkeit mitgewirkt:

  • Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) Kreis Unna
  • Schlaganfall Selbsthilfegruppe / Junge Schlaganfall Betroffene
  • Multiple Sklerose Selbsthilfegruppe
  • Parkinson Selbsthilfegruppe
  • Deutsche ILCO – Die Selbsthilfevereinigung für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs
  • OMEGA Mit dem Sterben leben e.V.
  • Hepatitis Selbsthilfegruppe
  • Epilepsie Selbsthilfegruppe
  • Selbsthilfegruppe für Morbus Crohn/Colitis ulcerosa
  • Adipositas Selbsthilfegruppe
  • Selbsthilfegruppe Hernien
  • Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs


Nationales Centrum für Tumorerkrankungen erhält die 3. Auszeichnung als "Selbsthilfefreundliches Krankenhaus"

20.01.2017_Heidelberg    Das NCT Heidelberg setzt seine erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Gemeinsam mit Selbsthilfegruppen und dem Heidelberger Selbsthilfebüro wurde in den letzen 2 Jahren weiter intensiv an der Umsetzung der Qualitätskriterien Selbsthilfefreundlichkeit gearbeitet.

Im Qualitätszirkel Selbsthilfefreundlichkeit haben mitgewirkt:

  • Multiples Myelom (Plasmozytom) RLP /Selbsthilfegruppe Kurpfalz und Westpfalz
  • mamazone - Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e. V.
  • Selbsthilfegruppe für Lungenkrebserkrankte und deren Angehörige in der Metropolregion Rhein/ Neckar
  • TULPE e. V. - Verein zur Betreuung und Hilfe von Gesichtsversehrten
  • Leukämie- und Lymphom-Hilfe Metropolregion Rhein-Neckar
  • Bezirksverein der Kehlkopflosen und Kehlkopfoperierten
  • ILCO Darmkrebs Selbsthilfegruppe – mit oder ohne Stoma
  • Netzwerk Neuroendokrine Tumoren (Net) e.V., Regionalgruppe Rhein-Neckar
  • Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Rhein-Neckar
  • BRCA Gesprächskreis bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs Sinsheim
  • Regionale Nierenkrebs-Patientengruppe Rhein-Neckar
  • Selbsthilfe Lebertransplantierter Deutschland, Kontaktgruppe Heidelberg-Mannheim



Evangelisches Lukas-Krankenhaus Gronau erhält zum 3. Mal in Folge die Auszeichnung "Selbsthilfefreundliches Krankenhaus"

05.01.2017_Gronau    "Das Ev. Lukas-Krankenhaus freut sich über die Auszeichnung zum Selbsthilfefreundlichen Krankenhaus und sieht die Auszeichnung als Aufgabe und Herausforderung an; der wir uns mit der weiteren Zertifizierung nunmehr gestellt haben und auch in der Zukunft widmen werden. Wir möchten unseren PatientenInnen diese Umsetzungsmöglichkeit, durch die Selbsthilfegruppen, bei der Bewältigung langwieriger und beeinträchtigender Erkrankungen, weiter erschließen. Wir danken allen Beteiligten nochmals und ein herzliches Dankeschön für Ihr Engagement und hoffen, auf eine weitere gedeihliche furchtsame Zusammenarbeit zum Wohle der PatientenInnen." (Vorwort Herr Michael von Helden, Kaufmännischer Direktor, Qualitätsbericht vom 31.01.2017)

Wir beglückwünschen das Ev. Lukas KH Gronau herzlich zur erneuten Auszeichnung und wünschen weiterhin gutes Gelingen!

Im Qualitätszirkel Selbsthilfefreundlichkeit haben mitgewirkt:

  • Selbsthilfe-Büro Kreis Borken / Kreis Coesfeld
  • Aktiv 90 e.V. - Selbsthilfegruppe Psychiatrieerfahrener aus Gronau
  • Anonyme Alkoholiker
  • Illegal / Legal - egal Suchtselbsthilfegruppe
  • Schmerzgruppe Haus (Selbsthilfegruppe Fibromyalgie)
  • Selbsthilfegruppe Depression
  • Psychose-Seminar
  • Kontaktkreis


best-practice-Beispiel: So funktioniert Selbsthilfefreundlichkeit im Alltag eines Krankenhauses

Der folgende Film wurde auf Initiative des Krankenhauses Barmherzige Brüder Regensburg und der Kontakt- und Infomationsstelle für Selbsthilfe Regensburg (KISS), beide Mitglied in unserem Netzwerk, über den regionalen Fernsehsender "TVA - Regionalfernsehen für Ostbayern" erstellt. Er zeigt ausführlich und sehr anschaulich die enge Zusammenarbeit der Barmherzigen Brüder Regensburg mit der KISS Regensburg und den Regensburger Selbsthilfegruppen.

Besuchen Sie uns auf Facebook!

26.09.2016    Aktuelle Informationen, Terminhinweise und interessante Links finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite. Wir freuen uns auf viele neue Kontakte und interessanten Austausch!




Praxishilfe für Selbsthilfekontaktstellen

Die Broschüre können Sie bei der NAKOS kostenlos bestellen oder downloaden. Link

Unsere aktuelle Info-Broschüre

Weitere Informationsmaterialien des Netzwerks finden Sie hier


Buchtipp
Einen Überblick über die Projektergebnisse bietet das 2012 im NW-Verlag erschienene Buch: "Selbsthilfefreundlichkeit im Gesundheitswesen" Alf Trojan, Michael Bellwinkel, Monika Bobzien, Christopher Kofahl, Stefan Nickel (Hg)