Startseite

Willkommen in unserem Netzwerk!

Wir unterstützen bundesweit und praxisnah die enge Zusammenarbeit von Selbsthilfe und professionellem Gesundheitswesen.

Selbsthilfefreundlichkeit heißt: hier steht der Mensch im Mittelpunkt. Selbsthilfefreundliche Gesundheitseinrichtungen profitieren von dem KnowHow und den Erfahrungen der Selbsthilfegruppen und lassen diese - zum Wohle der Patienten - unmittelbar in ihr ärztliches und pflegerisches Handeln einfließen.


Neue Mitglieder im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit

23.03.2017_Berlin   Wir begrüßen als neue Mitglieder herzlich:

  • Selbsthilfegruppe Chronischer Schmerz Regensburg Link
  • Selbsthilfe- u. Freiwilligen-Zentrum im Kreis Heinsberg Link
  • Syringomyelie Selbsthilfegruppe Hessen Darmstadt e.V. Link


Nationales Centrum für Tumorerkrankungen erhält die 3. Auszeichnung als "Selbsthilfefreundliches Krankenhaus"

20.01.2017_Heidelberg    Das NCT Heidelberg setzt seine erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Gemeinsam mit Selbsthilfegruppen und dem Heidelberger Selbsthilfebüro wurde in den letzen 2 Jahren weiter intensiv an der Umsetzung der Qualitätskriterien Selbsthilfefreundlichkeit gearbeitet.

Im Qualitätszirkel Selbsthilfefreundlichkeit haben mitgewirkt:

  • Multiples Myelom (Plasmozytom) RLP /Selbsthilfegruppe Kurpfalz und Westpfalz
  • mamazone - Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e. V.
  • Selbsthilfegruppe für Lungenkrebserkrankte und deren Angehörige in der Metropolregion Rhein/ Neckar
  • TULPE e. V. - Verein zur Betreuung und Hilfe von Gesichtsversehrten
  • Leukämie- und Lymphom-Hilfe Metropolregion Rhein-Neckar
  • Bezirksverein der Kehlkopflosen und Kehlkopfoperierten
  • ILCO Darmkrebs Selbsthilfegruppe – mit oder ohne Stoma
  • Netzwerk Neuroendokrine Tumoren (Net) e.V., Regionalgruppe Rhein-Neckar
  • Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Rhein-Neckar
  • BRCA Gesprächskreis bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs Sinsheim
  • Regionale Nierenkrebs-Patientengruppe Rhein-Neckar
  • Selbsthilfe Lebertransplantierter Deutschland, Kontaktgruppe Heidelberg-Mannheim


Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund zum 3. Mal "Selbsthilfefreundliches Krankenhaus"

19.01.2017_Lütgendortmund    Auch nach Übertritt in die neue Trägerschaft der Klinikum Westfalen GmbH ist es dem Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund ein Anliegen, durch die Verwirklichung der Selbsthilfefreundlichkeit seine Patientenorientierung fortlaufend zu optimieren.

Klinikleiter Christian Scholz freut sich über die Verlängerung der Auszeichnung: "Das Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund sieht diese Auszeichnung als Aufgabe und Herausforderung an, sich dem "Mehr", das die Selbtshilfefreundlichkeit mit sich bringt, auch in Zukunft zu widmen und mit den Selbsthilfegruppen vor Ort weiter gemeinsam daran zu arbeiten."

Im Qualitätszirkel Selbsthilfefreundlichkeit haben die Selbsthilfekontaktstelle Dortmund und folgende Selbsthilfegruppen mitgewirkt:

  • Deutsche Sarkoidose Vereinigung e. V.
  • Freundeskreis Suchtkrankenhilfe e. V. Dortmund
  • Deutsche Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV e. V.), Selbsthilfegruppe Dortmund
  • Kreuzbund Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige
  • CSG e. V., Clusterkopfschmerz-Selbsthilfe-Gruppen
  • Deutsche ILCO - Selbsthilfevereinigung für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs
  • Deutsche Diabetes-Hilfe
  • Deutsche Schmerzliga e. V., Selbsthilfegruppe „Leben mit Schmerz“
  • Selbsthilfegruppe gegen Depression „Achterbahn“



Ev. Krankenhaus Lippstadt erhält zum 3. Mal die Auszeichnung als selbsthilfefreundliches Krankenhaus

17.01.2017_Lippstadt    Das Ev. Krankenhaus Lippstadt setzt seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Selbsthilfe fort. Gemeinsam mit der Selbsthilfekontakstelle Dortmund und 9 Selbsthilfegruppen hat das Krankenhaus in den letzen 2 Jahren weiter intensiv an der Umsetzung der Qualitätskriterien Selbsthilfefreundlichkeit gearbeitet.

Franz Fliß, Geschäftsführer der EVK Lippstadt freut sich und ist stolz darauf, dass sich das Haus "selbsthilfefreundliches Krankenhaus" nennen darf: "Wir danken an dieser Stelle allen Beteiligten für ihr großes Engagement, den Selbsthilfegruppen für ihr Vertrauen und die konstruktive Zusammenarbeit und Frau Burges von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Soest für die kompetente Unterstützung."

Im Qualitätszirkel Selbsthilfefreundlichkeit haben mitgewirkt:

  • Alkohol Selbsthilfegruppe, Blaues Kreuz
  • Alkohol-Angehörigen-Gruppe, Blaues Kreuz
  • Angst-Selbsthilfegruppe
  • Anonyme Alkoholiker
  • Frauengesprächskreis Sucht und Depression
  • Selbsthilfegruppe Brustkrebs Lippstadt
  • Selbsthilfegruppe für Eltern depressiver Kinder und Jugendlicher
  • Selbsthilfegruppe Essstörungen
  • Selbsthilfegruppe Multiple Sklerose, Kontaktkreis Bad Sassendorf


best-practice-Beispiel: So funktioniert Selbsthilfefreundlichkeit im Alltag eines Krankenhauses

Der folgende Film wurde auf Initiative des Krankenhauses Barmherzige Brüder Regensburg und der Kontakt- und Infomationsstelle für Selbsthilfe Regensburg (KISS), beide Mitglied in unserem Netzwerk, über den regionalen Fernsehsender "TVA - Regionalfernsehen für Ostbayern" erstellt. Er zeigt ausführlich und sehr anschaulich die enge Zusammenarbeit der Barmherzigen Brüder Regensburg mit der KISS Regensburg und den Regensburger Selbsthilfegruppen.

Besuchen Sie uns auf Facebook!

26.09.2016    Aktuelle Informationen, Terminhinweise und interessante Links finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite. Wir freuen uns auf viele neue Kontakte und interessanten Austausch!




Praxishilfe für Selbsthilfekontaktstellen

Die Broschüre können Sie bei der NAKOS kostenlos bestellen oder downloaden. Link

Unsere aktuelle Info-Broschüre

Weitere Informationsmaterialien des Netzwerks finden Sie hier


Buchtipp
Einen Überblick über die Projektergebnisse bietet das 2012 im NW-Verlag erschienene Buch: "Selbsthilfefreundlichkeit im Gesundheitswesen" Alf Trojan, Michael Bellwinkel, Monika Bobzien, Christopher Kofahl, Stefan Nickel (Hg)